Raucherentwöhnung

Raucherentwöhnung

Raucherentwöhnung

Im Internet und in der Literatur werden Sie viele Ratschläge finden, wie man von der Zigarette wegkommt. Ratschläge zur Raucherentwöhnung gehen vom einfachen "Aufhören" bis zu recht ausgeklügelten Vorgehensweisen. Was soll ein Leser, der in der Regel kein Fachmann ist, von der Vielzahl unterschiedlicher Ratschläge und Angebote halten? Die erste Frage, die sich Ihnen dabei wahrscheinlich stellt ist, woran kann ich einen Fachmann erkennen? Ein Indiz dafür ist die Ausbildung. Die Ausbildung ist ein Garant für eine erfolgreiche Raucherentwöhnung.

Drei Bereiche der Raucherentwöhnung

Bei einer Raucherentwöhnung hat man es mit drei unterschiedlichen Bereichen zu tun:

  • Die organische Nikotinabhängigkeit eines Rauchers z. B.: Entzugssymptome
  • Die physiologischen Begleiterscheinungen des Rauchens z. B.: Stoffwechsel nach Entzug
  • Die psychologischen Bedingungsfaktoren des Rauchens z. B.: was sind die "erlernten" Stimuli für ein Griff zur Zigarette

Und wie wahrscheinlich nicht schwer zu erkennen, erfolgte die Aufzählung der Bereiche wohl geordnet mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad bei einer Raucherentwöhnung. Das bedeutet, die Entzugssymptome sind relativ gesehen einfach in den Griff zu bekommen, bei den physiologischen Begleiterscheinungen ist es schon schwieriger.

Eine Dauerhafte Raucherentwöhnung ist nur mit professionellen Spezialisten möglich

Komplex wird eine Raucherentwöhnung hinsichtlich der psychologischen Bedingungsfaktoren. Dazu bedarf es in der Regel echter Fachkräfte. Ob der Heilpraktiker um die Ecke der Richtige dafür ist, mag dahin gestellt sein. Wichtig für eine dauerhafte Raucherentwöhnung ist jemand mit einer soliden, universitären Ausbildung zum Diplom-Psychologen und in Verhaltenstherapie, die über einen mehrtätigen Kurs der Raucherentwöhnung weit hinaus geht. Darüberhinaus sind fundierte Kenntnisse der Ernährung, der Neurophysiologie unabdingbar.

Aus dieser Perspektive würde sich für eine Raucherentwöhnung auch ein Ökotrophologe (Ernährungswissenschaftler) oder Arzt zu empfehlen. Jemanden, der nun alle drei Bereiche gleich gut in entsprechender Tiefe abdeckt, werden Sie jedoch kaum finden. Wenn Sie also dauerhaft zum Nichtraucher werden wollen, wählen Sie denjenigen, dessen Qualifikation essentiell für eine Raucherentwöhnung ist.

Die erste Wahl wäre dann eindeutig der Diplom-Psychologe. Gute Brötchen kaufen Sie in der Regel beim Bäcker und nicht beim Metzger. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, die richtige Wahl für eine dauerhafte Raucherentwöhnung zu treffen.